Frostresistenz

Teilt man die Pflanzen nach ihrer Frosttoleranz ein, so ergeben sich mehrere Gruppen, die hier alle kurz behandelt werden sollen:

Zuallererst Pflanzen, die keinen Frost vertragen: sie sind recht einfach zu behandeln. Sie sollten rechtzeitig vor den ersten Bodenfrösten eingeräumt und erst nach den letzten Frühjahresfrösten ins Freie gestellt werden. Als Beispiele sind verschiedene Hibisken (außer Hibiscus syriacus), Datura (Engelstrompete), Tibouchina urvilleana (Veilchenstrauch), Bauhinia variegata (Orchideenbaum) oder Caesalpinia pulcherrima (Stolz von Barbados). Eine andere Gruppe stellen Pflanzen dar, die leichte, kurze Fröste bis ca. - 4°C vertragen. Diese Pflanzen müssen nicht sofort beim Hauch des ersten Frostes eingeräumt werden. Zu dieser Gruppe gehören z.B. Callistemon viminalis (Baumzylinderputzer), Acacia podaliifolia (Silberakazie), Acacia pycnantha (Golden Wattle), Eucalyptus leucoxylon (Weissrindiger Eukalyptus), Melaleuca hypericifolia (Johanniskrautblättrige Myrtenheide) und diverse Anigozanthosarten (Känguruhblumen). 

Lesen Sie weiter

Opens internal link in current windowZurück zum Anfang